Suchmaschinenoptimierung

Gerne erstelle ich Ihnen ein Angebot für eine Such­maschinen­opti­mierung (SEO).

Sie haben schon eine Web­site, aber Ihre Ziel­gruppen finden Sie nicht? Sie haben hohe Aus­gaben für bezahlte Anzei­gen in den Such­maschinen (SEA), aber ste­hen auf den Such­ergeb­nis­sei­ten (SERPs) von Google & Co. weit hinten? Oder Ihre Web­site wird sogar oft ange­zeigt, aber nicht geklickt?

Wahrschein­lich ist Ihnen dann mit einer Such­ma­schi­nen­opti­mie­rung Ihrer Web­site gehol­fen. Gerne analy­siere ich, wie es um den Status Quo steht und welche Poten­ziale beste­hen. Pas­send zu Ihren Unter­neh­mens­zielen recher­chiere ich geeig­nete Key­words und unter­stütze Sie beim ziel­grup­pen­gerech­ten Formu­lie­ren von Inhal­ten. Eine tech­nische onPage-Such­ma­schinen­opti­mierung, mit der die Bots der Such­maschinen Ihre Web­site lieben lernen, rundet das Ange­bot ab.

Der Arbeits­auf­wand hängt vom Umfang und Zustand der Web­site ab und lässt sich seriös kaum in Fest­preisen festhalten. Des­halb lade ich Sie zu einem kos­ten­losen Gespräch (etwa 15–30 Minu­ten) ein, um heraus­zu­fin­den, was Sie benö­ti­gen und wie ich Sie dabei unter­stüt­zen kann. Anschlie­ßend erstelle ich Ihnen gerne ein indi­vi­du­elles Ange­bot für eine Such­ma­schi­nen­opti­mie­rung (SEO).

Auf einem Macbook Pro ist die Website von Maria Boskamp geöffnet

Acht gute Gründe für Such­maschinen­opti­mierung (SEO) von pepper

1. Die Menschen im Fokus, nicht die Maschinen

Klar, wir reden hier über Such­maschi­nen­opti­mierung. Dabei darf aber nicht ver­ges­sen werden, für wen die Inhalte letzt­lich opti­miert wer­den: Für den Men­schen, nicht für die Maschi­nen. Von unseriö­sen SEO-Prak­tika, etwa dem Vor­gau­keln von nicht vor­han­de­nen Inhalten, Link­kauf, auto­ma­tische gene­rierte SEO-Texte etc. pp. halte ich ent­schie­den Abstand. Nicht nur, weil diese SEO-»Tricks« besten­falls kurz­fris­tig funk­tio­nie­ren, son­dern lang­fris­tig von den Such­riesen, die einen Miss­brauch erken­nen, auch abge­straft werden. Kein »Black Hat SEO« bei pepper.

2. SEO-Analyse

Es wird getes­tet, unter welchen Key­words Ihre Web­site aktuell posi­tio­niert ist. Zusam­men mit meh­re­ren Kenn­zahlen (Impres­sio­nen, Posi­tio­nen, CTR/Klick­rate) ergeben sich meist wert­volle Erkennt­nisse. Es wird auch geprüft, wie sich Ihre Web­site im direk­ten Ver­gleich zu Ihrer Kon­kur­renz schlägt.

3. Crawling-Probleme erkennen und beheben

Beim »Crawling« erfas­sen die Bots der Such­maschinen die Inhalte Ihrer Web­site. Selbst bei klei­nen Web­sites kön­nen dabei Dut­zende oder gar Hun­derte Prob­leme ent­stehen: Falsche Ver­lin­kungen, feh­lende oder unpas­sende Meta-Anga­ben, dop­pelte Inhalte — die Liste wird schnell lang. Zum Glück lassen sich diese Pro­bleme in der Regel gut behe­ben. Das hilft den Bots, die Inhalte Ihrer Web­site kla­rer zu erfas­sen.

4. Key­word­recherche für mehr Sicht­bar­keit

Ent­schei­dend ist, dass Sie von Ihren Ziel­gruppen gefun­den werden. Mit ent­sprechen­den Tools lässt sich über­prüfen, wie hoch die Nach­frage nach bestimm­ten Key­words ist. Ich unter­stütze Sie dabei, pas­sende Key­words zu wählen, auf deren Basis die Inhalte gege­be­nen­falls redak­tio­nell ange­passt werden.

5. Core Web Vitals opti­mieren

Google misst die Lade­zei­ten in ver­schie­de­nen Metri­ken und berech­net daraus die »Core Web Vitals«. Diese sind SEO-rele­vant und haben einen Ein­fluss auf die Posi­tio­nie­rung. Deshalb optimiere ich Ihre Website prüfbar: PageSpeed Insights. Auch prüfe ich, ob Google Pro­bleme mit der Nutzer­freund­lich­keit der Web­site fest­stellt. Ins­beson­dere für mobile End­geräte legt Google einige Vor­ga­ben fest.

Verschiedene Blätter mit Testergebnissen von SEO-Prüftools

6. Sitemap und URL-Struktur

Ich prüfe, ob eine Site­map besteht oder lege gege­be­nen­falls eine Site­map für Ihre Web­site an. Mittels Google Search Console reiche ich sie bei Google ein, für andere Such­ma­schinen hinter­lege ich sie in der Robots-Datei. Zudem analy­siere ich, ob Ände­run­gen an der URL-Struk­tur aus Grün­den der Such­maschinen­opti­mierung sinn­voll sind.

7. Mit Rich-Snippets/Rich-Such­ergeb­nissen bei Google auffallen

Auf den Such­ergeb­nis­seiten (den soge­nann­ten »SERPs«, Search Engine Result Pages) gilt es, her­aus­zu­stechen. Möchte man dies nicht mit bezahl­ten Anzei­gen errei­chen, blei­ben nicht viele Mög­lich­kei­ten. Umso lukra­ti­ver sind die Rich-Such­ergeb­nisse. Inhalte können als struk­tu­rierte Daten auf­be­rei­tet werden, damit Google sie direkt auf den Such­er­geb­nis­sei­ten ein­bet­ten kann. Bei Ver­anstal­tun­gen können bei­spiels­weise Ter­min­daten und sogar Buchungs­mög­lich­kei­ten her­vor­ge­ho­ben werden, aber auch für Online-Shops sind die struk­tu­rier­ten Daten sehr wich­tig, damit Anga­ben zur Ver­füg­bar­keit oder die durch­schnitt­liche Bewer­tung direkt im Such­er­geb­nis ange­zeigt werden können:

Dargestellte Rich-Suchergebnisse eines Events in mehreren Ansichten auf drei Smartphones

Die Anwendungs­fälle sind viel­fäl­tig. Der Ehr­lich­keit halber möchte ich darauf hin­weisen, dass Google keine Garan­tie gibt, dass die struk­tu­rier­ten Daten ange­zeigt wer­den.

8. Lokale Suchmaschinenoptimierung

Um die Web­site in den loka­len Such­er­geb­nis­sen nach vorne zu bringen, braucht es »Local SEO«. Ins­be­son­dere für Geschäfte ist es sinn­voll, um in einer bestimm­ten Region besser auf den Such­er­geb­nis­sei­ten zu ranken. Gerne lege ich auch einen Google My Business-Ein­trag an, damit Sie über Google Maps gefun­den wer­den.


pepper
Agentur für Web­design, Print und Marke­ting

Meine Arbeit funk­tio­niert kom­plett digi­tal. Des­halb opti­miere ich für Unter­neh­men deutsch­land­weit Web­sites für Such­maschinen. Durch meinen Sitz in Falken­see im Havel­land an der Stadt­grenze zu Berlin-Spandau bin ich darüber hinaus in Berlin und Bran­den­burg (Potsdam, Oranien­burg, Nauen, Dallgow, Rathenow …) mobil.